Warum du deine Passion nicht unbedingt zum Beruf machen solltest

Denkst du auch, dass du einfach in beruflicher Hinsicht deiner Passion folgen musst und alles wird gut? Ganz ehrlich? Stimmt oberflächlich betrachtet und ist auf den zweiten Blick doch falsch. Warum?

  1. Nicht mit jeder Leidenschaft lässt sich Geld verdienen
  2. Eine Passion kann ganz schnell einfach nur lästig werden, wenn man damit Geld verdienen muss und aus freiwillig gezwungen wird
  3. Eine wirklich Passion lässt sich oft – auch wenn es ständig anders zu hören ist – nicht einfach ohne großen Aufwand finden und oft genug kristallisiert sie sich auch nicht einfach heraus.

Besser:

Finde nicht deine Leidenschaft, sondern entdecke und entwickle sie in einem Prozess. 2019 hat der Harvard Professor Jachimowicz in einem Artikel im Harvard Business Review dafür plädiert, dass es bei der persönlichen Passion nicht darum geht was Spaß macht. Es gehe vielmehr darum was einer Person wichtig ist und was für die Person bedeutsam ist.

Betrachten wir uns die Lebens- und Berufslinien waren die Weiterentwicklungen und Neugestaltungen nie in gerade Linien. Es bedurfte vieler Experimente und die Straße war kurvenreich. Oft genug dauerte es Jahre bis sich Erfolge einstellten.

Fazit: Erkunde deine Leidenschaft aktiv. Entwickle sie. Ein aktiver Prozess mit einer experimentellen Orientierung ist dafür ideal.

Beitrag erstellt 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben